Die Buckfastimker

im Landesverband Westfalen e.V.

Amerikanische Faulbrut (AFB)

....gehört zu den bösartigen Erkrankungen der Bienen.
Sie befällt die Larve und zerstört sie zu einer braunen, faden-ziehenden Masse, die letztlich als schwarzer, fester Schorf in den Zellen eintrocknet.
Bei Verdacht muss sofort ein Bienensachverständiger (BSV) um Rat gefragt werden.
Die Krankheit muss beim Veterinär gemeldet werden.
Die Wabe sieht sehr löchrig aus mit dunklen, fleckigen verdeckelten Brutzellen:
Stacks Image 5
Eine kleberartige, braune fadenziehende Masse befindet sich in den verdeckelten Brutzellen.
Es riecht angenehm nach Vollkornbrot, aber nicht nach Bienen!
Stacks Image 7
Das Brutnest ist löcherig, die Zelldeckel sind häufig repariert und eingefallen.
 
Wenn eure Waben so ähnlich aussehen, ruft umgehend einen BSV an und fragt um Rat.
 
Eine Sanierung ist aufwendig und am besten mit vielen helfenden Händen zu meistern.
Schützen kann man sich nicht, aber die "gute imkerliche Praxis" hilft auch hier das Risiko zu minimieren:
 
  • auf jungen Wabenbau achten
  • was einmal aus dem Volk kommt, kommt nie wieder rein
  • keinen Honig füttern
  • keine Waben tauschen
  • keine Futterwaben tauschen
  • keine bebrüteten Waben aufbewahren
  • keine Futterwaben aufbewahren
  • alle Waben bei kranken oder toten Völkern entsorgen!
  • Futterkranzproben machen
 

Wir spionieren Sie nicht aus und nutzen Cookies nur dafür, damit Sie unsere WebSite richtig benutzen können.